voip notruf

Bis Ende des Jahres 2017 werden im Zuge der ALL IP 2017 Strategie sowohl Analog- als auch ISDN-Anschlüsse durch die Swisscom deaktiviert. Für Notfall-Szenarien, zu denen beispielsweise Alarmanlagen, der Lift-Notruf oder Benachrichtigen der Feuerwehr, Polizei oder des Rettungsdienstes gehören, muss aus diesem Grund eine Lösung gefunden. Mit dem Umstieg auf die IP-Telefonie profitieren Anwender besonders stark im Alltag aufgrund der hohen Verfügbarkeit, Flexibilität und der geringeren Kosten. Für Notfall-Szenarien sollten zusätzliche Massnahmen getroffen werden.

VoIP Notruf: Das System in Aktion

In der heutigen Zeit verfügt die IP-Telefonie über eine sehr hohe Verfügbarkeit. Im Vergleich zu einer 2-Draht-Analog-Leitung müssen bei der IT-Infrastruktur eines VoIP-Anschlusses dennoch wesentlich mehr Komponenten eingebunden werden. Bei einer grösseren Anzahl an Komponenten ist auch eine höhere Ausfallwahrscheinlichkeit gegeben, daher muss vor allem auf die VoIP-Notfall-Situation geachtet werden.

  • Funktioniert Ihr VoIP-Anschluss auch dann noch, wenn wegen eines Brandes die interne Stromversorgung funktionsuntüchtig ist?
  • Funktioniert Ihr Alarm-Anlagen-Notruf auch dann noch, wenn bei einem Einbruch die Stromversorgung abgeschaltet wurde?

Für Standard-Situationen, beispielsweise bei einem Polizei-Notruf aus dem Büro, gibt es Sicherheitsfunktionen, welche speziell für die VoIP-Technik eingeführt wurden. Der VoIP-Anbieter hinterlegt für Ihren Büro-Standort beispielsweise die genaue Adresse in seiner Datenbank. Diese Standort-Daten werden regelmässig an eine zentrale Notruf-Datenbank übermittelt. Im Ernstfall ist es der Einsatzstelle damit möglich, das Notfall-Team sofort an den korrekten Ort zu senden.

Fehlerhafte IT-Infrastruktur im VoIP-Notfall

Durchaus brenzliger kann die Situation werden, wenn durch den jeweiligen Notfall die IT-Infrastruktur nicht mehr korrekt funktioniert. Als erste Vorsichtsmassnahme sollte daher für den Notfall immer auch ein Handy bereitstehen. Die Anwender sollten ausserdem über die Möglichkeit des IT-Ausfalls informiert sein, sodass im Notfall das Handy eingesetzt wird, wenn die VoIP-Leistung nicht ausreicht – so kann wertvolle und oftmals sehr wichtige Zeit gespart werden.

Die VoIP-Technologie bietet zwar umfassende Lösungen für Notfall-Situationen, allerdings ist die Technik dennoch nicht die beste Lösung für Notfallsysteme.

VoIP-Technik in Aufzügen

In der Regel wird in einem Aufzug ein zweiadriges Kupferkabel eines Analog-Telefons eingesetzt. Diese Technik funktioniert auch bei einem Stromausfall, was im Notfall sehr wichtig ist. Einige Lift-Systeme bieten zudem eine Störungsbehebung per Fernwartung, sodass bestimmte Steuerbefehle ausreichen, um die Situation zu entschärfen.

Unser Analog-GSM-Wandler

VoIP-One Lift-Alarm

VoIP-One Lift-Alarm-GSM-Gateway

Genau für diese Punkte gibt es auch mit der VoIP-Technik Lösungen. Zum Einsatz kommt unser VoIP-One-Lift-Alarm-Gerät, welches die Funktionen über einen Analog-GSM-Wandler abbildet und auch die Steuerungsschnittstelle für spezielle Aufzug-Systeme und die Fernwartung bietet.

Mittels des Analog-GSM-Wandlers wird ein analoger Telefonanschluss simuliert. Ein Lift-Telefon kann ganz einfach an den Wandler angeschlossen werden. Für die externe Schnittstelle kommt das GSM-Mobilfunknetz zum Einsatz. Innerhalb des Gerätes ist zudem eine SIM-Karte verbaut, sodass Telefonate automatisch über das GSM-Netz geroutet werden.

Normalerweise kann es durch einen Stromausfall und ohne funktionierende Notstromversorgung zu einem Ausfall der Kommunikation kommen. Auch ein Internet-Ausfall ist durch IT-Störungen möglich. Unser VoIP-One-Lift-Alarm bietet hingegen einen integrierten Backup-Akku, der sich selbstständig auflädt und bei einem Stromausfall automatisch einspringt. Ist dieser Akku nahezu leer, kann eine Notfall-SMS an eine zuständige Kontaktperson abgesendet werden, um für den Ernstfall jederzeit gerüstet zu sein.

Selbstverständlich wäre es möglich, auch einen Analog-VoIP-Wandler einzusetzen, allerdings wird dies durch die höhere Anzahl an potenziellen Fehlerquellen von uns nicht für den Notfall empfohlen. Für den Anfang würde das Einsetzen der konventionellen Telefonanschlüsse, in Kombination mit einem Adapter, zwar Kosten und Zeit sparen, doch langfristig gesehen würde die Sicherheit und Stabilität darunter leiden.

Aus dem Grund empfehlen wir an dieser Stelle mit Analog-GSM-Wandlern den Einsatz von bestehenden, etablierten Techniken.

VoIP-Technik für Alarmanlagen

VoIP und Alarmanlagen

VoIP Alarmanlage

Für Alarmanlagen empfehlen wir ebenso unser Analog-GSM-Gateway. Anstelle des VoIP-Analog-Wandlers käme hierbei ein VoIP-One-Lift-Alarm zum Einsatz, der die Funktionalität gewährleistet und auch im Stromausfall für die nötige Sicherheit sorgt.

Obwohl ein VoIP-Analog-Wandler durchaus ohne SIM-Karte und ohne Gebühren funktionieren würde, wird dieser Einsatz bei sicherheitskritischen Systemen aufgrund der höheren Anzahl an potenziellen Fehlerquellen nicht empfohlen.

Es wäre möglich, dass vor einem Einbruch die Stromzufuhr deaktiviert wird oder eine Störung des Internets vorgenommen wird. So könnte die Alarmanlage ausser Gefecht gesetzt werden.

Eine potenzielle Schwachstelle ist allerdings auch bei unserem Analog-GSM-Wandler gegeben. Durch GSM-Störsender, die durchaus auf dem Schwarzmarkt erhältlich wären, kann auch unser Gerät ausser Gefecht gesetzt werden.

Aus diesem Grund sollte das Analog-GSM-Gateway an einer schwer zugänglichen und weit vom Eingang entfernten Stelle installiert werden. So kann es nicht gestört werden. Ein guter Standort ist beispielsweise hoch oben und geschützt am Dach eines Hauses.

VoIP Notruf Telefonate

VoIP NotrufKommt es zu einem Notruf, so wird der Anruf im ersten Schritt an die richtige Einsatzstelle geleitet. Um dies zu gewährleisten, sollte bei professionellen VoIP-Installationen zu Beginn der physische Standort des VoIP-Anschlusses genau aufgenommen werden. Basierend auf der Postleitzahl und einer zentralen Datenbank, wird der Anruf an die zuständige Notrufzentrale innerhalb der entsprechenden Ortschaft geleitet.

Für die Schweiz gibt es zusätzlich eine zentrale Datenbank, in der für jede Rufnummer die vollständige Standort-Adresse hinterlegt ist. Bei einem Notfall greifen die Notrufzentralen auf diese Datenbank zu und wissen daher sofort, woher genau der Anruf stammt.

Erfolgt der Anruf ausserdem von einem VoIP-Anschluss, so ist auch das für die Notrufzentrale ersichtlich. Auf diese Weise ist die Zentrale zusätzlich sensibilisiert. Nicht selten wird nochmals mündlich der genaue Standort des Notfalls abgefragt.

VoIP im Notfall – Fazit

Wenn es um Kommunikations-Systeme geht, so sind Ausfälle zu jeder Zeit störend und negativ und können auch gravierende Einflüsse haben. Bei einem Notfall gelten diese Nachteile stärker denn je. Je mehr Komponenten involviert sind, umso grösser wird die Ausfallwahrscheinlichkeit bei einem Stromausfall, bei einem Brand oder durch weitere Notfälle.

Die IT sollte aus diesem Grund mit einer Notstromversorgung abgedeckt sein. Alle Benutzer des Systems müssen hierfür ausserdem sensibilisiert werden, um in einem Notfall auf das Handy zurückgreifen zu können, welches störungsfrei agieren kann. So können Störungen von einem VoIP-System von Anfang an umgangen werden.

Für besonders kritische Systeme sollte auf im Notfall etablierte Technologien wie GSM zurückgegriffen werden.

Bereit für Ihre neue Telefonielösung?

Lassen Sie uns wissen, wie wir Sie bei Ihrem Projekt unterstützen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü
Support