Skype for Business oder VoIP-One PBXSkype for Business ist eine “Unified Communications & Collaboration” Lösung der Firma Microsoft. In diesem Artikel beleuchten wir die Einzelheiten von Skype for Business und zeigen Alternativen auf.

Um Skype for Business zu verwenden, gibt es drei verschiedene Möglichkeiten.

Skype for Business 365

In dieser Variante wird Skype for Business direkt aus der Cloud aus dem Rechenzentrum von Microsoft bezogen. Hierfür müssen keine lokalen Server für Microsoft-Produkte betrieben werden. Um Skype for Business 365 (inklusive Anbindung an das öffentliche Telefonnetz) betreiben zu können, werden zwei Funktionen vorausgesetzt. Diese zwei Funktionen sind allerdings in der Schweiz bislang nicht freigeschaltet.

  • Cloud PBX: Hierbei handelt es sich um eine virtuelle Telefonanlage aus der Cloud, die die Virtual PBX Funktionalitäten von Office 365 bezieht.
  • PSTN Calling: Mit dieser Funktion binden Sie Skype for Business an das öffentliche Telefonnetz an. So sind Sie nicht mehr nur via Skype erreichbar, sondern direkt über das traditionelle Telefonnetz.

Skype for Business - PSTN CallingDiese zwei Funktionen sind bislang erst in wenigen Ländern verfügbar. Diese sind

  • Frankreich
  • Puerto Rico
  • Spanien
  • Grossbritannien
  • USA

Immerhin ist für Belgien, Deutschland, Irland und die Niederlande bereits eine Testphase aufgeschaltet.

Skype for Business On Premise

Bei dieser Variante wird Skype for Business lokal im Büro des Kunden auf einem Server installiert. Voraussetzung hierfür ist ein bestehender Microsoft-Exchange-Server. Dieser Weg über eine eigene Installation ist aktuell leider der einzige Weg, um Skype for Business mit Anbindung an das öffentliche Telefonnetz zu nutzen.

Skype for Business Hosted

Ein Mittelweg aus Skype for Business 365 und Skype for Business On Premise ist eine sogenannte Hosted Skype for Business Installation. Bei dieser Variante wird ebenfalls eine eigene Installation durchgeführt. Statt physisch einen eigenen Server zu betreiben, wird die Installation allerdings bei einem Partner im Rechenzentrum durchgeführt. So können Sie ebenfalls ohne eigene Hardware Skype nutzen.

Die Technik hinter Skype for Business

Skype for Business bietet die Welt der Telefonie direkt aus einem sehr ähnlichen Client, wie er Ihnen sicher von privaten Skype-Gesprächen bekannt ist. Seit einiger Zeit können aus diesem Client auch private Skype-Kontakte integriert werden. Es wird also nur noch ein Client für beide „Welten“ (Business und Privat) benötigt.

Skype for Business - Video-ConferenceFolgender Funktionsumfang wird angeboten:

  • Audio-, Video- und Webkonferenz
  • HD-Video-Konferenz
  • Inhaltsfreigabe (Screenshare)
  • Live-Konferenz (unterstützt auch Umfragen)
  • Telefonieren über das Netzwerk oder Internet (Voice over IP)
  • auf allen Endgeräten nutzbar
  • Kontakte und Gruppen basierend auf Exchange online oder Exchange On-Premise
  • Instant Messaging
  • Anwesenheitsstatus
  • Cloud PBX
  • PSTN

Die Preise für eine Skype for Business Telefonanlage

Wir unterteilen die Preise erneut in die drei verschiedenen Varianten, um eine Skype for Business Festnetznummer bzw. Anschluss zu kreieren.

Skype for Business 365

Pro Benutzer und Monat: CHF 38.80

Es wird ein E5-Plan benötigt, wenn Skype for Business als Telefon-Ersatz genutzt werden soll (mit PSTN- und Cloud-PBX-Funktion). Neben Skype sind eine Vielzahl anderer Microsoft-Office-Produkte enthalten.

  • Word
  • Excel
  • PowerPoint
  • Outlook
  • OneNote
  • Publisher
  • SharePoint
  • OneDrive for Business
  • Access

Skype for Business On Premise

Hierfür werden eine Vielzahl an Komponenten benötigt.

  • Microsoft Exchange Front-End-Server: einmalig ca. CHF 3700
  • 1x Standard-Benutzer CAL: einmalig ca. CHF 36
  • 1x Enterprise-Benutzer CAL (Conferencing & Desktop Sharing): einmalig ca. CHF 124
  • 1x Plus-Benutzer CAL (Voice & Call Management): einmalig ca. CHF 124

Skype for Business Hosted

Hierfür liegen die Preise pro Benutzer im Schnitt bei CHF 30. Dies ist auch im Enterprise Plus Plan enthalten, welcher die externe Telefonie-Anbindung beinhaltet.

Vor- und Nachteile der Skype for Business Telefonintegration

Nachfolgend zeigen wir Ihnen die individuellen Vor-, aber auch Nachteile für Skype for Business auf.

Vorteile

  • grosser Funktionsumfang bei den Unified-Communications-Funktionen integriert in einer Software
  • Kontakt zu externen Partnern, wie z.B. Kunden, ganz einfach über Skype möglich
  • Integration mit anderen Microsoft-Produkten, sofern diese bereits in Ihrem Unternehmen verwendet werden

Nachteile

  • Abhängigkeit von einem einzigen, sehr grossen Anbieter – was das bedeutet, haben wir hier für Sie niedergeschrieben

Skype for Business Telefonnummer Schweiz – die Sicherheit: Die Kommunikation wird über die Server eines grossen US-Unternehmens geführt. Dies kann eventuelle Auswirkungen auf die Sicherheit und Privatsphäre haben.

Geräte für die virtuelle Telefonzentrale via Skype

Die Anzahl verfügbarer Skype for Business Hardware Telefone ist stark limitiert. Die Ursache dafür liegt in der breiten Akzeptanz von SIP Schweiz als offenes Standard-Protokoll für die VoIP Technologie. Skype for Business Geräte müssen wieder eingeschränkt und mit dem geschlossenen Protokoll von Microsoft ausgestattet werden.

Einige verfügbare Telefone sind:

  • Yealink T48S
  • Polycom VVX 601
  • Audiocodes 450 HD

Ist Skype for Business anpassungsfähig?

Eine individuelle Anpassung einer Skype for Business Installation dürfte so gut wie unmöglich sein. Man ist stark an den Funktionsumfang gebunden. Ausnahme bildet ein erster Einblick in die API (hierbei handelt es sich um eine Schnittstelle für Programmierer). 

VoIP-One – Virtual PBX Schweiz

Die VoIP-One PBX ist in zwei Varianten verfügbar. Die umfassenden Telefonie-Funktionen können (bevorzugt) direkt aus unserem Rechenzentrum in Zürich bezogen werden oder als Hardware-Lösung im eigenen Büro betrieben werden.

  • VoIP-One Virtual PBX: Bestellen Sie die gewünschte Anzahl Telefone, Softphones und Faxgeräte bei uns. Ihr System wird vorkonfiguriert. Sie erhalten Ihre Hardware per Post und können anschliessend mit dem Telefonieren loslegen.
  • VoIP-One PBX On Premise: Hierbei wird zusätzlich zur Telefon-Hardware noch ein Server mitgeliefert, welchen wir vor Ort in Ihrem Netzwerk installieren. Diese Variante verliert immer mehr an Bedeutung. Für die meisten ist die Virtual PBX die geeignetere Lösung.

Wie funktioniert die Technologie?

Die VoIP-One PBX ist seit 2007 als moderne VoIP-Telefonie-Lösung verfügbar. Die Stärke liegt in einem umfassenden Telefonie-Funktionsumfang, welcher direkt aus der Cloud bezogen werden kann. Auch kleine Unternehmen erhalten die Möglichkeit, umfangreiche Funktionen zu nutzen.

Die besten Funktionen in der Übersicht:

  • Konferenzräume 
  • Wartemusik
  • Fax-to-Mail
  • Statusanzeige besetzter Mitarbeiter
  • Video- und HD-Telefonie
  • Namensauflösung via Online-Telefonbuch
  • Smartphone-App für Rufumleitungen von unterwegs aus
  • Sprachmenüs (IVRs)

Den gesamten Funktionsumfang finden Sie auf dieser Seite.

Die Preise von VoIP-One PBX

Es gibt zwei verschiedene Preise, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen möchten.

  • VoIP-One Virtual PBX Basispreis: CHF 35.00 pro Monat (plus ab CHF 7.00 pro Monat und Nebenstelle)
  • VoIP-One PBX On Premise Basispreis: CHF 1140 (plus CHF 750 pro 5 Nebenstellen)

Vor- und Nachteile in der Übersicht

Sie sind noch nicht überzeugt? Dann bieten wir nachfolgend eine Übersicht über die stärksten Vor- und auch Nachteile der VoIP-One PBX Technologie.

Vorteile

  • auch bei den von VoIP-One verwendeten offenen Technologien gibt es eine Vielzahl an Unified Communications Funktionen in einem Tool integriert, z.B. im Bria Softphone mit Desktop-Sharing und Instant Messaging – Lücken werden durch Dritt-Software (wie z.B. dem sehr beliebten Produkt „slack“ gefüllt).
  • offene Protokolle für so grosse Unabhängigkeit wie möglich
  • im Bereich der Telefonie ein extrem grosser Funktionsumfang
  • kleinerer Anbieter für Absprachen auf Augenhöhe
  • sehr stabil und sicher (das System baut auf einem offenen Linux OS auf)
  • Systeme werden lokal in einem Zürcher Hochleistungsrechenzentrum betrieben
  • hohe Stabilität, Sicherheit und Qualität
  • VoIP-One unterstützt grundsätzlich jedes auf dem Markt verfügbare SIP-Telefon – damit haben Sie als Kunde eine unglaubliche Vielfalt an Geräten zur Auswahl
  • die VoIP-One PBX bietet unglaubliche Möglichkeiten von individuellen Programmierungen – es gibt ein Interface, mit dem frei Telefonie-Anwendungen programmiert werden können
  • über die grafische Oberfläche sind die meisten (auch komplexeren) Anwendungen (wie z.B. Sprachmenüs) direkt abrufbar

Nachteile

  • Integration in einer einzigen Software nicht ganz so hoch wie bei Skype for Business

VoIP-One Virtual PBX vs. Skype for Business

In der nachfolgenden Tabelle möchten wir die beiden vorgestellten Systeme genauer gegenüberstellen, um Ihnen einen Einblick in die Funktionen und Möglichkeiten zu bieten.

Funktionen Skype for Business VoIP-One PBX
Audio-Konferenz x x
Web-Konferenz x x (slack)
Video-Konferenz  x x (slack + appear.in)
Desktop-Sharing x x (slack, Bria)
Instant Messaging x x (slack)
Präsenzstatus x x
Festnetz-Telefonie x x
Fax-Integration x
Sprachmenüs (IVR) x
Warteschlangen (Queues) x x
Fernabnahme (Pickup) eingeschränkt x
Anrufbeantworter (Voicemail) x x
Callthrought Gateway (mobile Durchwahl) x
Anrufaufzeichnung (Call Recording) x

Der Hauptunterschied zwischen den Systemen liegt darin, dass Skype for Business seinen Schwerpunkt in Unified Communications hat und die VoIP-One PBX in der Telefonie. VoIP-One nutzt für Unified Communications Funktionalitäten von Dritt-Software. 

Die VoIP-One PBX ist

  • offener (offene Protokolle, riesige Auswahl an Telefonen)
  • anpassbarer (Programmierer-Interface, Fülle an komplexen Funktionen von Haus aus)
  • telefonischer (VoIP-One legt den Schwerpunkt auf die Telefonie und macht seit über 14 Jahren nichts anderes als Telefonie)

Die Preis-Modelle im Vergleich

Skype for Business 

5 Benutzer

VoIP-One PBX

5 Benutzer

Cloud CHF 194 CHF 70
On Premise CHF 5120 CHF 1890

Unser Fazit

Den grössten Nachteil bei Skype for Business sehen wir darin, dass die hart erarbeitete Freiheit von individuellen Hersteller-Protokollen wieder aufgegeben wird. Das SIP-Protokoll gibt dem Kunden endlich die Möglichkeit, völlig frei am Markt das jeweils beste Telefon auszuwählen. Mit dem Einsatz von Skype for Business wird diese Freiheit wieder aufgegeben. Wer sein Augenmerk ausschliesslich auf Unified Communications legt und bei den Telefonie-Funktionen keine hohen Ansprüche hat, für den ist Skype for Business eine Überlegung wert. Für alle anderen, die den Fokus auf die Telefonie legen, empfehlen wir die VoIP-One PBX.

 

Quellen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü
Support