Auto-Call-Recorder, Ländersezifische Wählregeln, Automatische Konfigurationsübernahme, erweiterte Filterfunktionen, erweiterte Statistikfunktionen, erweiterte Sicherheitsfunktionen, neue Telefonmodelle

Heute stellen wir Ihnen die Funktionen vor, welche wir in unserer neuesten Software-Version 1.11 der VoIP-One-PBX für Sie entwickelt haben. Die Funktionen machen die Zusammenarbeit in Teams mit verteilten Standorten noch komfortabler, bieten professionelle Callcenter-Funktionalitäten direkt aus der Cloud und helfen Ihnen bei der Archivierung wichtiger Telefonate.

 

Auto-Call-Recorder

Wichtige Telefonate

Bei vielen Unternehmen gibt es Telefonate, deren Archivierung wichtig wäre. Insbesondere bei mündlichen Vertragsabschlüssen und Vereinbarungen, deren unkomplizierte Ablage sehr praktisch wäre.

Was ist ein Call-Recorder?

Für den beschriebenen Einsatzzweck wurden so genannte Call-Recorder entworfen. In der Vergangenheit waren dies komplett eigenständige Geräte, welche zwischen Telefonanlage und Telefonleitung geschaltet wurden. Die Geräte wurden für jeden Kunden individuell konfiguriert und über zusätzliche Software konnten anschliessend die aufgezeichneten Anrufe heruntergeladen werden.

Die Kosten für einen konventionellen Call-Recorder starten bei ca. 2’000 CHF für die Hardware plus Service-Arbeiten für die Inbetriebnahme und Wartung.

Wir haben nach einem Weg gesucht, wie wir diese Funktionen jedem KMU zur Verfügung stellen können, welches unsere Software nutzt.

Konventioneller Call Recorder (VidiCode ISDN II)

Konventioneller Call Recorder (VidiCode ISDN II)

 

Länderspezifische Wählregeln

Was sind länderspezifische Regeln?

Bei einem abgehenden Anruf wissen Sie: Einen Teilnehmer aus der Schweiz erreichen Sie mit 012 345 67 89, ein internationales Gespräch – etwa nach Deutschland – führen Sie mit 0049 …

Was aber nun, wenn Teile Ihrer Mitarbeitenden gar nicht innerhalb der Schweiz für Sie tätig sind? Bis anhin mussten diese Mitarbeiter – auch wenn sie etwa in Deutschland oder Österreich arbeiteten, dennoch immer nach Schweizer Wählregeln wählen.

Die neue Funktion erlaubt nun, je Nebenstelle den “Länderstandort” zu definieren, so dass ein Mitarbeitender etwa in Deutschland sein Telefon benutzen kann, wie er es eben in Deutschland gewohnt ist, d.h. er wählt dann für einen Anschluss in Deutschland – z.B. Berlin – 030 …, für einen Schweizer Anschluss dann wie von ihm gewohnt 0041 ….

Und der Vorteil für Sie: Bei Versionswechsel müssen Sie nichts tun, gleiches gilt grundsätzlich für die Neuanlage von Nebenstellen: Der Standardwert “Schweiz” für die Wählregeln ist bei jeder Nebenstelle automatisch hinterlegt, so dass Sie nur dort optional anpassen müssen, wo es aus Sicht Ihrer ausländischen Mitarbeitenden sinnvoll ist.

 

 

Automatische Konfigurationsübernahme

Bislang waren Sie es gewohnt, dass Sie nach Änderungen in der Weboberfläche eine “Übernehmen”-Button klicken mussten, um die geänderten Einstellungen auch in der Logik der Telefonanlage wirksam werden zu lassen.

Dieser Schritt konnte gerne einmal in Vergessenheit geraten und im Ergebnis kam es zu unerwünschten Seiteneffekten bis hin zu Fehlfunktionen der Anlage.

 

Erweiterte Filterfunktionen

VoIP-One unterstützt seit einiger Zeit sogenannte “Filter”, die dazu dienen, zeit- oder quellrufnummernbedingt den Anrufverlauf zu steuern. Dabei kommt den zeitbedingten Regeln besondere Bedeutung zu, gestatten sie doch, eine automatisierte Tag-/Nachtschaltung einzurichten.

Bis anhin war es jedoch nur möglich, einen Filter ausgehend von einer externen Rufnummer direkt anzusprechen. Das hat den Nachteil, dass bei Rufnummernblöcken (mehr als eine externe Rufnummer) bei an sich gleichen (Zeit)bedingungen entweder nur eine Nummer so gefiltert werden konnte, oder aber mehrere Filter angelegt werden mussten, die nahezu identisch waren.

Dieses Verhalten sollte geändert werden, so dass Filter übergreifend über die gesamten (oder mehrere ausgewählte) externe Rufnummern wirken können.

 

Erweiterte Statistikfunktionen

VoIP-One unterstützt seit einiger Zeit Anrufstatistiken, die bis anhin jedoch unter Nutzung entsprechender Standardfunktionen eher rudimentär waren. U.a. war nicht (direkt) erkennbar, ob ein einkommender Anruf extern weitergeleitet wurde oder aber von einer anderen als der ursprünglich angerufenen Nebenstelle angenommen wurde (Rufheranholung / Pickup). Ähnliche Effekte in der Zuordnung ergaben sich bei Ringrufen und Anrufen aus Warteschlangen.

Aufgrund zahlreicher Anfragen zu detaillierteren Informationen über die getätigten Anrufe sollten die hier vorhandenen Möglichkeiten entscheidend verbessert werden.

Erweiterte Sicherheitsfunktionen

Die Sicherheit der Kommunukation unserer Kunden – insbesondere auch hinsichtlich der Aspekte finanzieller Missbrauch oder Sabotage – ist VoIP-One ein permanentes Anliegen.

Leider stellen wir – wie die gesamte Branche – fest, dass sich Angriffe auf die Internetinfrastruktur, deren Teil unsere Telefonielösungen sind, häufen. Wir haben deshalb – auch in fachlicher Diskussion mit anderen VoIP-Providern – weiterführende Massnahmen ergriffen, um Angriffe nicht nur möglichst frühzeitig zu erkennen, sondern auch wirksam proaktiv zu verhindern.

 

 

Unterstützung für neue Telefone und zusätzliche Funktionen für Telefone

Mit einer unabhängigen VoIP-Lösung, welche auf offenen Standards basiert, können Sie von den aktuellsten Produkte-Neuheiten profitieren, ohne gleich die ganze Telefonanlage auswechseln zu müssen. Ab sofort sind das neue Snom D745 sowie die aktuellen Modelle von Yealink und Panasonic  in unsere Anlage integriert.
Darüber hinaus ist es jetzt möglich, die Analogadapter von Cisco und die Funktelefone von Spectralink und Gigaset (Modell N510) direkt über die Anlage zu konfigurieren.

Gleichzeitig haben wir für die bereits unterstützten Modelle von Mitel (AAstra) eine wesentliche Verbesserung eingebracht: Die DND (Ruhe vor dem Telefon) Funktionalität wurde so angepasst, dass auch bei Mitel – wie von anderen Tischtelefonen von Snom oder Yealink gewohnt – der DND-Status in der Anlage einerseits und auf anderen Telefonen andererseits angezeigt werden können.

 

Das neu unterstützte Snom D745 bietet folgende Besonderheit:

  • Direktwahltasten werden direkt über das vorhandene Telefon-Display beschriftet!
snom-d745

Das neue Snom D745

Darüber hinaus bietet Ihnen das neu unterstützte Telefon Yealink T48G / T48S:

  • Touchbedienung
t48g

Neu integriert: Das touchbedienbare Yealink T48G

 

Wir informieren unsere Kunden wie üblich per E-Mail über den Update-Termin, so dass Sie wissen, ab wann Sie die neuen Funktionen nutzen können. Die Bedienung der neuen Funktionen werden Ihnen in unserem Handbuch genauer erläutert.

Für ergänzende Information rufen Sie uns an (+41 71 913 05 90) oder schreiben Sie uns: support@voipone.ch

Weiterhin flexible Kommunikation wünscht Ihnen
Ihr VoIP-One Team

 

Bereit für Ihre neue Telefonielösung?

Lassen Sie uns wissen, wie wir Sie bei Ihrem Projekt unterstützen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü
Support